/ Dagmar Ellinger-Frings

Portrait

Tätigkeitsbezeichnung: Yogalehrerin BDY/EYU

Ich bin 1965 geboren und verheiratet. Ich arbeite als PTA und als Yogalehrerin. Mein Lebensweg wurde im Laufe der Jahre zum persönlichen Yogaweg und deshalb war es naheliegend, mein Wissen und meine Praxis vertiefen zu wollen. Die Ausbildung zur Yogalehrerin dauerte insgesamt 4 Jahre und wurde mit dem Titel "Yogalehrerin BDY/EYU" abgeschlossen. Es braucht Zeit, um das Erlernte in Erfahrung zu wandeln und ein Verständnis für die Zusammenhänge "Körper, Geist und Seele" zu entwickeln. Dieses Wissen gebe ich gerne an Interessierte weiter. Die meisten von Euch kommen allerdings erst einmal wegen eines körperlichen Leidens (z. B. Rückenprobleme) zum Yoga-Unterricht. Dort kann man sehr gut ansetzen, indem man den Körper dehnt, stärkt und flexibilisiert. Linderung und Tipps für den Alltag findet man recht schnell. Allerdings besteht auch immer ein Zusammenhang zwischen Körperarbeit im Yoga (Atemintegration, Bewusstseinsschulung, Achtsamkeit) und Psyche. Im Laufe der Zeit werden sich die umfangreichen Wirkungen der kontinuierlichen Praxis bei jedem bemerkbar machen. Es ist aber ebenso wichtig, diese Veränderungen bei sich und in seiner Umwelt wahrnehmen zu lernen (können). Yoga bedeutet für mich: Integration aller Aspekte des Lebens. Das ganze Leben im yogischen Kontext verstehen und leben lernen. Für mehr Ruhe, Gelassenheit, Wohlbefinden und ein gutes Miteinander.

Kurse der Dozentin



Zurück zur Übersicht